Formen der Geschäftstätigkeiten in Polen

 

Die Gründung einer Wirtschaftstätigkeit ist nicht kompliziert, und Polen bietet in dieser Hinsicht eine breite Palette von Möglichkeiten – ähnlich wie in Deutschland. Die wichtigsten Formen der Ausübung der Geschäftstätigkeit in Polen sind:

  • Einmannbetrieb (Firma jednoosobowa)
  • Repräsentanz (Oddział firmy)
  • Zweigniederlassung (Przedstawicielstwo)
  • Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Spółka cywilna)
  • Offene Handelsgesellschaft (Spółka jawna)
  • Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Spółka z o.o.)

 

1. Einmannbetrieb (Firma jednoosobowa)

Ein Ein-Mann-Unternehmen ist eine häufige Form der Führung eines eigenen Unternehmens. Der Eigentümer ist selbst der Chef, erstellt Steuererklärungen und ist mit seinem gesamten Vermögen für die Verbindlichkeiten des Unternehmens verantwortlich. Unabhängig davon, ob ein potenzieller Unternehmer einen Online-Shop eröffnen oder Kosmetikdienstleistungen anbieten möchte, hat er die Pflicht, sein Geschäft zu registrieren. Die Registrierung der Ein-Personen-Geschäftstätigkeit in Polen ist sehr einfach und erfordert praktisch keine finanziellen Aufwendungen. Die Anmeldung erfolgt durch Ausfüllung des Formulars CEIDG. Der Antrag kann persönlich beim der Gemeinde, per Einschreiben oder elektronisch eingereicht werden. Ein weiterer wichtiger Schritt in diesem Prozess ist der Erwerb der REGON-Nummer, die für das Clearing und den Abschluss von Verträgen notwendig ist, sowie der Steueridentifikationsnummer (NIP), die für steuerliche Zwecke benötigt wird. Der Einzelunternehmer hat bei der Einreichung des CEIDG 1-Antrags vier Steueroptionen zur Auswahl:

  • Allgemeine Besteuerung
  • Lineare Besteuerung
  • Pauschalbesteuerung
  • Pauschalbetrag auf das registrierte Einkommen und Steuerkarte

 

2. Zweigniederlassung (Oddział firmy)

Die Zweigniederlassung ist ein eigenständiger und organisatorisch unabhängiger Teil der Geschäftstätigkeit. Sie besitzt keine Rechtspersönlichkeit und kein rechtlich selbständiges Vermögen. Die notwendigen Unterlagen für die Gründung einer Zweigniederlassung sind:

  • Erklärung über die Gründung einer Zweigniederlassung in Polen
  • Bevollmächtigung, notariell beglaubigt, einer Person für die Zweigniederlassung mit Wohnsitz in Polen
  • Kopie der Satzung samt beglaubigter Übersetzung ins Polnische
  • Beantragung die Steueridentifikationsnummer (NIP) und REGON

Dann findet die Eintragung der Zweigniederlassung in das Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters (KRS) statt. Der komplette Registrierungsprozess ist in ca. 6-7 Wochen abgeschlossen.

 

3. Repräsentanz (Przedstawicielstwo)

Ausländische Unternehmer können aber auch Repräsentanzen mit Sitz in Polen gründen. Sie ist Teil der Organisationsstruktur des Unternehmers. Wichtig ist, dass die Repräsentanz nur über einen begrenzten Umfang der Geschäftstätigkeit in Polen verfügt, denn sie kann nur werbend tätig sein und verfügt über kein eigenes Vermögen. Die in der Repräsentanz handelnden bevollmächtigten Personen handeln unmittelbar im Namen und zugunsten des ausländischen Unternehmers. Das Verfahren zur Gründung einer Repräsentanz ähnelt dem Verfahren zur Eintragung einer Zweigniederlassung. Der gesamte Registrierungsvorgang dauert jedoch nur ca. 3-5 Wochen.

 

4. Personengesellschaft mit beschränkter Haftung (Spółka cywilna)

Ähnlich wie in Deutschland wird die polnische GbR von mindestens 2 natürlichen Personen, juristischen Personen oder Organisationseinheiten ohne Rechtspersönlichkeit gegründet. Einer der Vorteile einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist zweifellos das einfache Registrierungsverfahren – eine Gesellschaft, ähnlich der wirtschaftlichen Tätigkeit eines Einzelunternehmers, muss mittels eines CEIDG-Formulars registriert werden. Doch auch wie in Deutschland haften die Gesellschafter unbeschränkt für sämtliche Verbindlichkeiten mit ihrem eigenen Vermögen gesamtschuldnerisch.

 

5. Offene Handelsgesellschaft (Spółka jawna)

Eine weitere Form der Geschäftstätigkeit ist die OHG. Es handelt sich um eine eigenständige juristische Person, die unter eigenem Namen tätig ist. Das Vermögen einer OHG umfasst die von den Gesellschaftern geleisteten Einlagen, wie z. B. die Erbringung von Dienstleistungen oder Arbeiten. Grundlage der Gesellschaft ist ein schriftlicher Vertrag zwischen den Gesellschaftern. Es besteht keine Verpflichtung zur notariellen Beglaubigung, muss jedoch bei der Namensgebung darauf achten, dass die Name oder die Firma(n) aller Gesellschafter und die Zusatzbezeichnung “Offene Handelsgesellschaft”, die Abkürzung “sp. j.”, enthalten. Sobald der Vertrag zustande gekommen ist, muss die Gesellschaft in das Landesgerichtsregister (KRS) eingetragen werden. Die Kosten für die Eintragung in das Landesgerichtsregister belaufen sich auf 250,00 PLN – 500,00 PLN für die Anmeldung selbst und 100,00 PLN für die Bekanntmachung der Eintragung im Amtsblatt (Monitor Sądowy).

 

6. Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Spółka z o.o.)

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung kennzeichnet sich, wie in Deutschland, insbesondere durch eine beschränkte Haftung der Gesellschafter für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft (grundsätzlich bis zur Höhe der geleisteten Stammeinlage (kapitał zakładowy)). Der Gesellschaftsvertrag (umowa spółki) ist beim polnischen Notar zu beurkunden. Das Stammkapital beträgt 5.000,00 PLN. Bei der Anmeldung reicht das Handelsregister automatisch die Anträge beim Finanzamt auf Erlangung der Steueridentifikationsnummer (NIP), beim Statistischen Amt auf Erlangung der REGON-Nummer und bei der Sozialversicherungsanstalt (ZUS) ein. Kürzlich eröffnete sich eine schnelle Möglichkeit der GmbH-Gründung in Polen indem die Registrierung online erfolgt. Dieser Registrierungsmodus heißt S24 und setzt eine qualifizierte elektronische Signatur oder einen Account auf der ePUAP-Plattform voraus.